Philosophie

Philosophie des Blogs

Auf dieser Seite stelle ich Ihnen mein Hobby „die Fotografie“ vor und gebe gleichzeitig etwas über die Person hinter den Bildern preis. Meine Leidenschaft sind Motive aus Natur und Landschaft, aber auch aus der urbanen Landschaft. Ich versuche auf zahlreichen Touren und Wanderungen das festzuhalten, was mich berührt und bewegt. Meistens sind das Touren am Niederrhein und im Ruhrgebiet. Auch die eine oder andere Fotoreise wird sich hier wiederfinden. Begleiten Sie mich und meine fotografischen Fortschritte.


Wenn ich Geschichte in Worten erzählen könnte, bräuchte ich keine Kamera herumzuschleppen

Lewis Hine (1874-1940)


Meine Philosophie der Fotografie

Um meine Bilder etwas zu strukturieren, unterteile ich sie in sechs Kategorien. Ein Bild kann dabei auch gleichzeitig zwei Kategorien zugeordnet sein, z.B. sowohl in der Kategorie „Natur & Landschaft“ als auch in der Kategorie „Monochrom“. Voraussetzung ist, es handelt sich um eine Natur- oder Landschaftsaufnahme in schwarzweiss. Lassen Sie mich meine Kategorien etwas näher beschreiben.

Natur & Landschaft

Landschaftsfotografie ist eine Abbildung der belebten und unbelebten Umwelt des Menschen. Sie steht in einem engen Zusammenhang mit der Naturfotografie. Die Naturfotografie ist ein Bereich der Fotografie, dessen Interesse der Natur, den natürlichen Phänomenen, Landschaften und Lebewesen gilt. Dabei wird fast ausschließlich mit dem vorhandenen Licht gearbeitet. Die vorgefundenen Situationen sollen möglichst natürlich wiedergegeben werden.

Atelier Natur

Wo die Natur zum Künstler und Designer wird, gewährt sie uns faszinierende Einblicke in ihre Schönheiten. Besondere Bearbeitungen sowie besondere Aufnahmetechniken im Naturbereich lassen diese Aufnahmen entstehen.

Sachfotografie & Stillleben

Stillleben ist die Darstellung toter beziehungsweise regloser Gegenstände (Blumen, Früchte, tote Tiere, Gläser, Instrumente u.s.w.). Deren Auswahl und Gruppierung erfolgte nach inhaltlichen und ästhetischen Aspekten. Neben den künstlerischen Stillleben gibt es als eigene Gruppe auch eine rein technische Sachfotografie. Mir ist wichtig, das es sich hierbei nicht um Tabletop-Fotografie handelt.

Monochrom

Monochrom oder auch monochromatisch (griechisch für „einfarbig“) bezieht sich auf eine Fotografie, die nur Graustufen beziehungsweise Abstufungen einer einzigen Farbe zeigt. Bekannt auch als Schwarzweißfotografie ist sie ein besonderer Bereich der Fotografie. Die realen Farbhelligkeitsnuancen von Objekten in einem bildgebenden Verfahren werden in „unbunten“ Grauwert-Abstufungen, einschließlich der Extremwerte Schwarz und Weiß, abgebildet.

Urban

Die Urbane Fotografie ist eine Reise durch humane Lebens- und Arbeitsräume. Dabei ist sie nicht auf ein bestimmtes Land oder Stadt fokussiert, auch nicht darauf das sie noch intakt oder bewohnt ist, sondern auf die urbane Erscheinung und deren Bewohner. Urbane Fotografie, bekannt auch unter der Bezeichnung „Straßenfotografie“ ist als „Momentaufnahme der Gesellschaft“ zu verstehen. Alltäglichkeiten die ein Stück Zeitgeschichte dokumentieren.

Makro

Makros ist das griechische Präfix mit der Bedeutung für groß. Es geht wohl irgendwie darum, kleine Dinge groß abzubilden, deshalb sagen wir – „Willkommen in der Welt der kleinen Dinge“. Die Makrofotografie beschäftigt sich mit dem Ablichten von Objekten aus allernächster Nähe.

Advertisements